Über mich

Ulrich Saffran

Seit Ende der 1970iger Jahre bin ich fotografisch unterwegs.

Als Autodidakt habe ich die Kunst des Fotografierens (zunächst analog, dann digital) erlernt. Als Jugendlicher entdeckte ich (durch die Linse gesehen) meine Liebe zum Ruhrgebiet.

Seitdem immer mit der Kamera an meiner Seite unterwegs auf der Suche nach den passenden Objekten mit den dazugehörigen Lichtverhältnissen.

Mein besonderes Augenmerk gilt der Industriekultur. Dazu gehören neben den Zechen (Kathedralen des Ruhrgebiets) auch die ehemaligen Industriebrachen mit ihren zum Teil darauf errichteten Landmarken. Immer wieder fasziniert mich die Entwicklung der Natur, die sich an vielen Stellen ihr Recht zurückholt.

Über das Ruhrgebiet existieren Bildserien über Hongkong, den Kanarischen Inseln, Südafrika, Madeira und Nordspanien.

Bisherige Ausstellungen

  • Mai 2012 in Herne – Vinothek Eickel
  • September 2012 in Bochum – Restaurant „Tierparks“
  • Dezember 2012 in Herne – Literaturhaus Köthers & Röttsches
  • Februar 2014 in Herne – Hauptsparkasse Berliner Platz
  • August 2014 in Herne – Hauptsparkasse Berliner Platz
  • August 2014 in Herne – VHS
  • Februar 2015 in Recklinghausen – Gaststätte „Cafe Caspers“
  • Mai 2016 in Herne – Gaststätte „Aperio“                                                          Die Ausstellungseröffnung am 14. Mai 2016 in der Gaststätte wurde musikalisch begleitet von:
    Maike Saffran – Gesang
    Klaus Mock – Gitarre
    Dirk Pollmann – Cajon & Percussion
  • März 2019 in Herne – Evangelisches Krankenhaus in Herne, Ausstellung „bildpr8“                                                                                            Der musikalische Teil zur Eröffnung der Ausstellung „bildpr8“ am 01.03.2019 wurde von Maike Saffran – Gesang- und Martin Schmeiduch -Gitarre- begleitet.
  • September/August 2018 in Herne – Bilderausstellung mit dem Titel „Zoom op Crange“  im Herner Rathaus.